Langes Haus

Das Heimatmuseum befindet sich in dem ehemaligen Wohnhaus des Textilfabrikanten. Das Haus wurde bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts bewohnt (die Fabrik ist während des Zweiten Weltkrieges abgebrannt). Das Haus wird im Volksmund das “Lange Haus” genannt. Das Haus wurde in den Jahren 1830 bis 1840 gebaut, es ist ein über 60 m langes, bis heute erhaltenes Gebäude und gilt als das längste Holzhaus in Kärdla.
Während der Sowjetzeit waren in dem Gebäude verschiedene Ämter und Institutionen untergebracht, darunter Bildungsamt und Bibliothek. In dem Gebäude wurden die festlichen   Heiratszeremonien durchgeführt.
Heute befindet sich Im Museumsgebäude  Wissenschaft- und Ausstellungszentrum und die Diensträume der Mitarbeiter, Depot, Bibliothek.
Auf der „Kärdla“ Daueraustellung kann man die Entwicklungsgeschichte der Tuchfabrik, den Alltag der Herrschaften und der Fabrikarbeiter und  das Modell des Fabrikgebäudes sehen. Ausgestellt ist auch das Wohnzimmer des ersten Direktors Dagö-Kertel Tuchfabrik, exponiert sind die lebensgroßen Figuren des Alt-Barons Robert Eginhard von Ungern–Sternberg (1813 – 1898) und seiner Gattin.

 

ÖFFNUNGSZEITEN
01.05 – 30.09 Montag bis Sonntag 10 – 17.30 Uhr
01.10 – 30.04 Montag bis Samstag 10 – 17, Sonntags geschlossen

An Feiertagen geschlossene

EINTRITTSPREISE
1.05 – 30.09
 1.10-30.04
Erwachsene
4 €
3 €
Schüler/ Rentner
2.50 €
 2 €
Familienticket (2 erwachsene + Kindern unter 17 Jahre) 8 €  5 €
Kinder bis 8 Jahren Kostenlos Kostenlos
Gruppenpreis (ab 10 Personen)
Erwachsene 3 € 2 €
Schüler/ Rentner 2 €  1.50 €

Veranstaltungsmöglichkeiten: Feier, Empfänge, Konferenzen, Tagungen, Kurse, Vorlesungen, Konzerte.

Die Rundfahrten nach Vereinbarung.

Im Museums Buch- und Souvenier Shop ist eine breite Auswahl der Werke der Künstler und Handwerker der Insel Hiiumaa zu finden.

FOTOGALERIE