Deutsch

Das Heimatmuseum Hiiumaa besitzt fünf Filialen, diese befinden sich an verschiedenen Orten auf der Insel. In diesen kleinen Museen bekommt der Besucher eine gute Übersicht über die Geschichte und Kultur der Insel Hiiumaa. Siehe Karte.

Eintrittspreise

1.10 – 30.04  1.05-30.09
Erwachsene 2 €  3 €
Schüler/ Rentner 1.50 €  2 €
Familienticket (2 erwachsene + Kindern unter 17 Jahre) 5 €  6 €
Gruppenpreis (ab 10 Personen)  
Erwachsene 1.50 € 2 €
Schüler/ Rentner 1 €  1.50 €

LANGES HAUS

Das Heimatmuseum befindet sich in dem ehemaligen Wohnhaus des Textilfabrikanten. Das Haus wurde bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts bewohnt (die Fabrik ist während des Zweiten Weltkrieges abgebrannt). Das Haus wird im Volksmund das “Lange Haus” genannt. Das Haus wurde in den Jahren 1830 bis 1840 gebaut, es ist ein über 60 m langes, bis heute erhaltenes Gebäude und gilt als das längste Holzhaus in Kärdla.
Während der Sowjetzeit waren in dem Gebäude verschiedene Ämter und Institutionen untergebracht, darunter Bildungsamt und Bibliothek. In dem Gebäude wurden die festlichen   Heiratszeremonien durchgeführt.
Heute befindet sich Im Museumsgebäude  Wissenschaft- und Ausstellungszentrum und die Diensträume der Mitarbeiter, Depot, Bibliothek.

Auf der „Kärdla“ Daueraustellung kann man die Entwicklungsgeschichte der Tuchfabrik, den Alltag der Herrschaften und der Fabrikarbeiter und  das Modell des Fabrikgebäudes sehen. Ausgestellt ist auch das Wohnzimmer des ersten Direktors Dagö-Kertel Tuchfabrik, exponiert sind die lebensgroßen Figuren des Alt-Barons Robert Eginhard von Ungern–Sternberg (1813 – 1898) und seiner Gattin.

Im Museums Buch- und Souvenier Shop ist eine breite Auswahl der Werke der Künstler und Handwerker der Insel Hiiumaa zu finden.

Veranstaltungsmöglichkeiten: Feier, Empfänge, Konferenzen, Tagungen, Kurse, Vorlesungen, Konzerte.

Die Rundfahrten nach Vereinbarung.

ÖFFNUNGSZEITEN
01.01 – 30.04 Montag bis Samstag 10 – 17, Sonntags geschlossen
01.05 – 30.09 Montag bis Sonntag 10 – 18 Uhr
01.10 – 31.12 Montag bis Sonntag 10 – 17 Uhr

 

RUDOLF TOBIAS GEBURTHAUS MUSEUM

Das typisch dörfliche Wohnhaus ist in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gebaut und ist eins der ältesten in seiner Art.
In einer einfachen Kammer dieses Hauses wurde am 29. Mai 1873 der Gründer der estnischen klassischen Musik, Rudolf Tobias geboren, er verbrachte da seine Kindheit. Sein Vater war der Küster und Orgelbauer in der Kirche von Käina (deutsch Keinis).
Die Ausstellung in dem historischen Küsterhaus gibt einen Überblick über sein Leben  in Estland, St. Petersburg und Berlin, und Gesamtwerk des Komponisten. Im Museum sind die Möbelstücke und die Musikinstrumente aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu sehen. Auf dem Hof  befinden sich der Speicher, der Keller, der Brunnen und die Bockwindmühle, die in der typischen Bauweise für die Insel Hiiumaa, errichtet wurde.

Dem Besucher eröffnet sich ein wunderschöner Ausblick auf die Bucht von Käina mit artenreichen Vogelwelt. Wahrscheinlich inspirierte das auch Rudolf Tobias in seiner Kindheit.

Veranstaltungsmöglichkeiten: Picknickplatz, Workshops, Freilicht-Events.

ÖFFNUNGSZEITEN
21.08 – 31.05 Besuch nach Vereinbarung
01.06 – 20.08 Mittwoch bis Samstag 11 – 17 Uhr

 

AUSSTELLUNGSGEBÄUDE KASSARI

Im Verwalterhaus (aus Sandstein ) des Gutshofes Kassari (deutsch Kassar) befindet sich eine Daueraustellung über Hiiumaas Heimatgeschichte und Natur. Hier sind eine grosse Anzahl von historischen Gegenständen von der ersten Besiedelung bis zur Gegenwart zu sehen. Dargestellt sind die Exponate aus der Bauern- und Gutskultur, aus der Geschichte der Seefahrt, der Landwirtschaft und der Bildung.

Das Heimatmuseum befindet sich in dem  1967   errichteten Gebäude ,  bis heute hat sich die nostalgische Atmosphäre aus dieser Zeit erhalten.

Im Museums Shop ist eine breite Auswahl der  Handwerksarbeiten  der Insel Hiiumaa zu finden.

Veranstaltungsmöglichkeiten: Workshops, Freilicht-Events, kurze Wanderungen mit der Führung

ÖFFNUNGSZEITEN
01.11.2016 – 30.04.2017 Geschlossen wegen Renovierung
01.05 – 30.09 Montag bis Sonntag 10 – 18 Uhr
1.10 – 31.10 Mittwoch bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Tel: +372 523 2225

 

BAUERNHOFMUSEUM MIHKLI

Im Dorf Malvaste (deutsch Malweste) liegt ein das am besten erhaltenes Bauernhofensemble der Insel. Im überwiegend aus dem 19. Jahrhundert stammenden Gebäuden kann der Besucher sich mit der lokalen Bauweise und mit den Gegenständen aus der Landwirtschaftt vertraut machen. Bis zum Jahre 1781, bis zur Deportation der schwedische Bevölkerung in die Ukraine, wohnten auf diesem Bauernhof die Schweden. Das Bauerhnof wurde bis zum Jahre 1987. bewohnt.

Der geräumiger Innenhof bietet  die Möglichkeiten zur Freilicht-Events an. Die archaische  Rauchsauna und Waldwanderungen geben den Besucher die Erholung.

Veranstaltungsmöglichkeiten: Picknickplatz, Workshops, Rauchsauna, Freilicht-Events.

ÖFFNUNGSZEITEN
01.09 – 13.05 Besuch nach Vereinbarung
14.05 – 31.08 Mittwoch bis Sonntag 11 – 18 Uhr

 

MIHKEL KIIBUS KROOGI BAUERNHAUS

Das Bauernhaus des Schiffbauers Mihkel Kiibus wurde im Jahr 1936 fertig gebaut und befindet sich im Dorf Valgu (deutsch Walgo). Seine Tochter Helma hat das Haus im Jahr 1988 dem Museum vererbt.
Das Haus Kiibus ist ein typisches Beispiel von einem Seefahrerheim. Durch Geschichte der Familie erfährt der Besucher  über die Trennung der Familie während des Krieges, die Deportation nach Sibirien und das folgende Leben während der Sowjetzeit.

Der Besucher bekommt in diesem Haus eine seltene Möglichkeit das Hab und Gut der Bewohner zu betrachten, denn seit Verlassen des Hauses, ist die Zeit erstarrt und  nichts ist verändert worden.